Freitag, 30. Oktober 2020

Ausbildung im Landratsamt - ein Erfolgsmodell: Führungskräfte der Zukunft!


Ausbildung im Landratsamt - ein Erfolgsmodell: Führungskräfte der Zukunft!

Schon wieder gibt es einen tollen Ausbildungserfolg im Landratsamt Miltenberg: Lena Zeiler (23) landete bei den Abschlussprüfungen zur Diplom-Fachwirtin unter den Top 20 in Bayern: Sie wurde 19. unter 502 erfolgreichen Absolvent*innen. Ich bin sehr stolz angesichts dieser ausgezeichneten Leistung!

Solche Leute brauchen wir im Landratsamt! Gerade in den vergangenen Monaten und wenigen Jahren zeigte sich, dass junge Leistungsträger*innen auch Leitungsfunktionen im Landratsamt übernehmen können - wir im Landratsamt bauchen auf die Jugend und bieten gute Perspektiven für engagierte Mitarbeiter*innen.

Deswegen ist es mir trotz der aktuell schwierigen Corona-Lage wichtig, solche herausragenden Leistungen zu würdigen. Ich hoffe, dass sich viele Jüngere daran ein Beispiel nehmen: sich im öffentlichen Dienst für eine Ausbildung zu bewerben und zum anderen, die Prüfungen durch persönliches Engagement mit sehr guten Leistungen zu bestehen. Das ganze Landratsamt ist stolz auf diese außergewöhnliche Leistung.
Der öffentliche Dienst bietet spannende Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Staat und den Bürger*innen. Staatliche Strukturen müssten funktionieren, sonst breche alles zusammen, wie auch gerade die Bewältigung der langen Pandemie zeigt. Gerade jetzt sieht man etwa im Gesundheitsamt, wie wichtig verlässliche Strukturen sind. Neben Quereinsteigern in den Behörden brauchen wir einen festen Stamm, den wir optimalerweise selbst ausbilden, damit unsere Mitarbeiter*innen ihren Job in der Behörde von der Pike auf lernen und die DNA des Landratsamts in sich tragen. Neben dem korrekten Verwaltungshandeln komme es darauf an, lösungsorientiert zu arbeiten und den Bürgerinnen und Bürgern Hilfen zu bieten.

Lena Zeiler, die zurzeit im Jobcenter eingesetzt ist, hatte die Fachhochschule für den öffentlichen Dienst in Hof besucht. Dort lernte sie nicht nur die Anwendung der rechtlichen Vorschriften, sondern erlangte auch Kenntnisse in Wirtschafts- und Sozialwissenschaft. Ihren Beruf habe sie ergriffen, weil sie sich schon immer für Rechtsfragen interessiert habe, erklärte sie ihre Motivation für die Ausbildung im öffentlichen Dienst. Ein großes Lob erfuhr Zeiler auch von Ausbildungsleiterin Martina Wolfstädter: „Sie war eine Traum-Auszubildende.“

Keine Kommentare:

Kommentar posten