Wir wandern mit unserem Landrat - Landkreis-Wanderung 2019


Die Schönheit von Spessart und Odenwald erleben - Wandern im Landkreis Miltenberg

Der Landkreis Miltenberg wird in einzigartiger Weise durch den Odenwald und den Spessart geprägt, das wunderschöne Maintal und seine Seitentäler machen unsere Heimat zu einer unvergleichlich schönen Landschaft. Eine wunderbare Gelegenheit dies zu erleben ist das Wandern. Traumhaft schöne Wanderwege auf beiden Seiten des Mains laden zum Naturerlebnis ein.
Dies können Sie jederzeit erleben dank der Wanderwege, welche ehrenamtlich vom Odenwaldklub Miltenberg und vom Spessartbund gepflegt werden. Tipps zum Wandern erhalten Sie durch den Tourismusverband Spessart-Mainland und Odenwald Tourismus sowie unsere touristischen Anbieter Churfranken, Räuberland und die Tourismusgemeinschaft DREI AM MAIN.

Wandern Sie mit - begleiten Sie mich auf meiner privaten Landkreis-Wanderung 2019

Unsere Heimat erleben, uns zwar mit einer mehrtägigen Wanderung, das habe ich mir für den August vorgenommen und möchte Sie einladen, dies mitzuerleben, zumindest tage- oder etappenweise. Für jede Etappe habe ich dank der Unterstützung von Spessartbund, Odenwaldklub und Burglandschaft einen reizvollen Weg mit interessanten Besichtigungspunkten ausgesucht.

Anmeldung zur Landkreis-Wanderung 2019 - machen Sie mit!

Sie wollen mich auf der Landkreis-Wanderung begleiten? Ich freue mich darüber. Wegen der Planung der Besichtigungen bitte ich Sie um Anmeldung unter Unser_Landrat@jensmarcoscherf.de . Vielen Dank!

Denken Sie bitte bei jeder Wanderung daran: Feste Schuhe und dem Wetter entsprechende Kleidung; evtl. Sonnen- oder / und Regenschutz; Getränke für unterwegs sowie, je nach Energiebedarf, Vesper, dem Tagesprogramm können Sie entnehmen, ob wir unterwegs zünftig einkehren.



Der Main prägt zwischen Odenwald und Spessart auf unvergleichliche Weise die Landschaft - ein Genuss, der erlebt und erwandert werden muss bei der Landkreis-Wanderung 2019!

Die Spessart-Rund vom 15. bis 18. August - Organisation und Wanderführer vom Spessartbund!

Prolog zur Landkreis-Wanderung: Von Wörth am Main zum Klingenberger Weinfest

Donnerstag, 15. August 2019: Wandern Sie mit Bürgermeister Andreas Fath sowie dem 2. Bürgermeister Steffen Salvenmoser und mir nach Klingenberg!
Start um 9 Uhr in Wörth am Marktplatz (direkt am Rathaus)

Auf einer kleinen Wanderung über die Mainbrücke nach Erlenbach am Main und den Rotweinwanderweg genießen wir die schöne Aussicht auf das Maintal und wandern nach Klingenberg zur Eröffnung des Klingenberger Weinfestes um 10.30 Uhr auf dem Winzerfestplatz.

1. Etappe: Klingenberg am Main über den Rotweinwanderweg nach Großwallstadt

Donnerstag, 15. August 2019
Start um 13 Uhr in Klingenberg am Rosengarten
Wanderung über den Rotweinwanderweg nach Großwallstadt
Abends: Einkehr im Weingut Gunther in Großwallstadt - geselliges Beisammensein mit Musik

Die Halbtagstour mit Wanderführer Matthias Bayer vom Spessartbund ist durchaus anspruchsvoll, da es einige steile Abschnitte gibt. Schmale Waldpfade wechseln mit breiten Forstpfaden, durch die Ortschaften geht es auf Fußgängerwegen. Zur Belohnung der Mühen lockt die Schlussrast im Weingut Harald Gunther!

2. Etappe: Sulzbach am Main über die Ringwallanlage der Altenburg nach Hausen i. Spessart

Freitag, 16. August 2019
10 Uhr: Start der Wanderung ab Sulzbach Rathaus zur Ringwallanlage Altenburg bei Ebersbach
12 Uhr: Mittagsrast an der Ringwallanlage Altenburg bei Ebersbach, wo wir gemeinsam mit unserem Wanderführer Matthias Spielmann die Besonderheiten der Altenburg, einer Ringwallanlage aus keltischer Zeit, erfahren. Führen wird uns durch die Ringwallanlage Valentin Zehnter vom Leidersbacher Heimat- und Geschichtsverein, der sich jahrzehntelang um die Bewahrung und Sichtbarmachung dieses einzigartigen Kulturerbens eingesetzt hat. Mehr Informationen erhalten Sie hierzu auch bei der Burglandschaft.
14 Uhr: Nach einer guten Stärkung und einer längeren Rast geht es weiter Richtung Hausen, dem Ziel der 2. Etappe, wo uns spätestens am Orteingang Bürgermeister Manfred Schüssler mit Kreisrätin Dr. Nina Schüssler empfangen wird!
17 Uhr: Gemütliches Beisammensein auf einen Schoppen in Hausen am Backhausplatz, Empfang durch Bürgermeister Manfred Schüssler

Auf 16 km geht es von Sulzbach über Soden zur Ausgrabungsstätte "Altenburg". Der weitere Weg führt über Ebersbach, durch das stille Schöntal, über Streuobstwiesen und Felder nach Hausen.
Tipp zur Mobilität: Mit der Buslinie 61 von Obernburg-Elsenfeld Ostseite um 9.12 über Kleinwallstadt Bahnhof 9.22 zum Rathaus Sulzbach an 9.28. Rückfahrt ab Hausen ist möglich mit der Buslinie 62 entweder zurück nach Sulzbach am Main oder nach Obernburg-Elsenfeld.

 

3. Etappe: Hausen i. Spessart über Eschau nach Mönchberg

Samstag, 17. August 2019
9 Uhr: Start in Hausen am Dorfplatz, Wanderung über Sommerau mit Einkehr & Bauernhof-Besichtigung im Luisenhof in Sommerau
12 Uhr: Empfang am Luisenhof in Sommerau durch den Bürgermeister des Marktes Eschau, Michael Günther, gemeinsame Hofbesichtigung und Einkehr
14.30 Uhr: Wanderung geführt von Matthias Bayer vom Luisenhof bei Sommerau nach Mönchberg
16.30 Uhr: Abschluss in Mönchberg an der Freizeitanlage, Empfang durch Bürgermeister Thomas Zöller

Ab Hausen wandern durch einen Hohlweg und haben bald Eichelsbach im Blick. Ab hier geht s über Felder mit schönem Blick auf Eschau und Sommerau. Am Luisenhof rasten wir. Hier wird der Grill geschürt und wir können uns stärken. Außerdem bekommen wir eine Führung über den Hof angeboten, sehen die Bisons und vieles mehr. Dazu lassen wir uns auch ausreichend Zeit, bevor es über Sommerau und Eschau wieder bergauf nach Mönchberg geht. Über den Panoramaweg an den Baumwipfelhäusern vorbei geht es zur Freizeitanlage.



4. Etappe: Mönchberg über Röllbach und den Eselsweg nach Großheubach

Sonntag, 18. August 2019
10.30 Uhr Eröffnung des Bartholomäus-Marktes in Mönchberg mit dem Stellvertr. Ministerpräsidenten Aiwanger und Bürgermeister Thomas Zöller
11 Uhr: Besuch der Regionalen Genuss-Meile in Mönchberg mit dem Stellvertr. Ministerpräs. Aiwanger, Bürgermeister Zöller und allen Interessierten.
12 Uhr Start der Wanderung geführt von Matthias Bayer in Mönchberg am Musikpavillon
Wir wandern dann über die Röllbachquelle, wo uns Bürgermeister Rudi Schreck empfängt, und über den Klotzenhof über den historischen Eselsweg zum Engelberg.
Abends: Häcker-Besuch in Großheubach, empfangen werden wir von Bürgermeister Günther Oettinger

Wir wandern über Wiesen und Felder zum Waldrand. Es geht nur ein kleines Stück in den Wald und nach Röllbach zum Röllbachsbrünnchen. Dort erwartet uns der Bürgermeister von Röllbach. Herr Schreck wird uns einen Wildfutterplatz zeigen und einiges über den Röllbacher Wald erzählen können. Weiter geht es zum Klotzenhof. Hier können wir uns auf einen kurzen Halt bei einer Erlebnisbäurerin freuen. Bestimmt gibt es hier auch einen Kaffee oder einen selbst gekelterten Apfelwein. Gestärkt geht es auf das letzte Teilstück auf der Spessarter Seite: Es geht zum Kloster Engelberg, wo Günther Oettinger, der Großheubacher Bürgermeister uns empfängt. Hier endet die Wanderung, aber wer Lust hat, kann noch mit zur Häcke zum "Schlußhock".

Anmeldungen an Unser_Landrat@jensmarcoscherf.de



Erleben wir beim Wandern die wundervolle Natur- und Kulturlandschaft

Die Odenwald-Runde vom 20. bis 25. August - Organisation und Wanderführer vom Odenwaldklub

Die Etappen durch den Odenwald werden weitgehend vom zertifizierten Qualitätswanderweg Nibelungensteig geprägt. 2018 von Wandertouristen zum 3. schönsten Wanderweg in Deutschland gewählt, bietet er besondere Natur- Landschafts- und Wandererlebnisse. Aber auch andere Hauptwanderwege des Odenwaldklub prägen die Touren. Jede Etappe weist besondere Sehenswürdigkeiten auf, zu denen meist auch  kurze Führungen interessante Informationen liefern. 

   

5. Etappe: Eichenbühl über Reichartshausen nach Amorbach



Dienstag, 20. August 2019
Anreise mit dem Bus ab Miltenberg möglich, Linie 82 9:00 Uhr ab Bahnhof mit diversen Zusteige-Möglichkeiten.
9.15 Uhr Start in Eichenbühl, Dorfplatz, Verabschiedung durch Bürgermeister Günther Winkler
Wanderung über Schippach nach Reichartshausen, geführt von Andreas Schütze, Wanderführer vom Odenwaldklub Miltenberg
12.30 Uhr Mittagsrast im Gasthaus "Zur Post" in Reichartshausen
14 Uhr Start in Reichartshausen, Wanderung zur Gotthardsruine mit Führung
15.30 Uhr: Besichtigung der Gotthardsruine, anschließend Schlusswanderung nach Amorbach
ca. 17.30 Uhr: Einkehr im Biergarten "Gleis 1" in Amorbach und gemütliches Beisammensein

Hinweis: Es besteht auch die Möglichkeit, in Reichartshausen oder auf dem Gotthard einzusteigen!
Rückkehr selbst organisiert bzw. mit der Westfrankenbahn nach Miltenberg.

Anspruchsvolle Wanderung auf Hauptwanderwegen des Odenwaldklubs auf die Höhen des Odenwaldes südlich Miltenberg. Immer wieder prägen reizvolle Ausblicke auf die Höhengemeinden diese Tour. Ein kurzes Stück gehen wir auch auf dem Limeswanderweg. Schon mit Blick auf Reichartshausen können wir den Standort eines römischen Wachturms bewundern. Ein Highlight ist sicherlich der Gotthard mit dem bekannten Siebentäler-Blick. Eine Führung auf dem Gotthard durch die Burglandschaft runden die Besichtigung ab. Längst auf dem Nibelungensteig unterwegs steigen wir ab  nach Amorbach mit Schlusseinkehr. Der Biergarten des Gleis 1 ist die wohlverdiente Belohnung für die Wanderfreunde!        
 

6. Etappe: Amorbach über Beuchen und die Wildenburg nach Kirchzell-Preunschen

Mittwoch, 21. August 2019
9 Uhr: Start in Amorbach vor dem Historischen Rathaus
Zunächst Start mit einer Stadtführung inklusive Templerhaus, dann Wanderung auf die Höh`, geführt von Andreas Schütze, Wanderführer vom Odenwaldklub Miltenberg
12 Uhr: Mittagsrast in Beuchen (Rucksack), wo uns Bürgermeister Peter Schmitt empfängt, nachmittags weiter mit einer Besichtigung der Wildenburg, am späten Nachmittag Schluss in Preunschen
Abschluss: Einkehr in der "Alten Schule" in Preunschen mit Bürgermeister Stefan Schwab (Kirchzell)
Rückkehr: selbst organisiert bzw. im Sammeltaxi von Preunschen nach Amorbach

Möglichkeiten für Teilstrecken: Amorbach bis Beuchen (Rast) und Rückwanderung auf eigene Faust nach Amorbach oder ab Wildenburg mit Führung (z.B, P/Wildenburg) und Kurzwanderung nach Preunschen mit Schlusseinkehr und Rückwanderung auf eigene Faust.

Der Nibelungensteig prägt diese anspruchsvolle Wanderung fast auf der gesamten Strecke. Wie es sich für einen Steig gehört, sind insgesamt über 600 Hm zu überwinden. Auf dem ersten Teilstück wird die Zittenfeldener Quelle mit kurzem Abstecher zur Wolfstanne erwandert. Nach dem Anstieg nach Beuchen ist die Mittagsrast in der Wander- und Freizeithütte in Beuchen die Belohnung. Zur nächsten Station, der Wildenburg, ist erst der Abstieg zur Hofmühle und der erneute Anstieg zur Wildenburg zu bewältigen. Eine Führung rundet die Rast auf der Wildenburg ab. Auch eine Station des neuen Smart Pfades Odenwald (Wald erleben) kann bei der Wildenburg erkundet werden. Nun ist es nicht mehr weit zur Schluss-Einkehr in Preunschen in der „Alten Schule“  

     

7. Etappe: Amorsbrunn über Mainbullau nach Rüdenau

Donnerstag, 22. August 2019
9 Uhr: Start in Amorsbrunn, Parkplatz am Otterbach, Beginn mit einer Führung in Amorsbrunn, Wanderung nach Mainbullau, geführt von Andreas Schütze
11.30 Uhr: Ankunft in Mainbullau mit einer Besichtigung der Kirche St. Katharina
12 Uhr: Besuch auf dem Biohof Eck mit Besichtigung und Vesper
14 Uhr: Wanderung über die Heunesäulen bergab Richtung Rüdenau, geführt von Andreas und Annette Schütze vom OWK Miltenberg
16 Uhr Besuch der St.-Kilian-Distillery Rüdenau mit einer Führung durch Bürgermeister Udo Käsmann, mit einer Vesper aus dem Gasthaus Stern, gemütlicher Ausklang
Rückkehr selbst organisiert, mit dem Bus 86 ab Rüdenau Rathaus um 17.33 oder um 18.32 möglich, in Miltenberg besteht dann Zuganschluss Richtung Amorbach!

Eine kurze Teilstrecke ist ab P/Heunesäulen mit Wanderung nach Rüdenau inkl. Whisky-Distillers und Rückwanderung auf eigene Faust denkbar.

Mit einer Führung in Amorsbrunn beginnt dieser interessante Wandertag. Zunächst geht es im Tal der Mud nach Weilbach-West. Hier treffen wir auf den Hauptwanderweg 33 des Odenwaldklub, der uns fast die ganze Etappe führt. Mit dem Anstieg nach Mainbullau, ist der schwierigste Teil der Wanderung überwunden. Eine kurze Führung im schönen Kirchlein St. Katharina ist einer der Höhepunkte in der wunderschönen Ortsmitte des Stadtteils von Miltenberg. Ein weiterer sicherlich die Besichtigung des Biohofs Eck. Pferde, Schafe und vor allem auch die Weideschweine sind zu bewundern. Die Mittagsrast bietet die selbst erzeugten Schmankerl des Biohofs. Auf der weiteren Wanderung über die Heunesäulen geht es nur noch bergab und auf dem letzten Kilometer nach Rüdenau wandern wir auf dem HW18 „Vier-Länder-Weg“ des Odenwaldklub. Zum Schluss ein weiterer Höhepunkt dieser Tour. Die Führung in der St. Kilians Distillers mit anschließender Vesper (Kosten: eine kleine anerkennende Spende).          

8. Etappe: Südspessart-Wanderung zur Mess`

Freitag, 23. August 2019
11.30 Uhr: Start in Kirschfurt am Bahnhof Freudenberg-Kirschfurt
Anfahrt: Mit RB ab Miltenberg um 11.13 Uhr oder ab Faulbach mit RB ab 10.48 (Zustieg möglich in Stadtprozelten, Dorfprozelten und Collenberg)
Über den Nibelungensteig und die Freudenburg geht es Richtung Bürgstadt
17 Uhr: Besichtigung der Martinskapelle in Bürgstadt, Führung durch Bürgermeister Thomas Grün
Abends: Einkehr zur Eröffnung der Miltenberger Michaelis-Messe, Bieranstich um 19 Uhr durch Bürgermeister Helmut Demel

Mögliche Teiletappen: ab Freudenberg bis zur Freundeburg (Rückkehr in eigener Regie) und ab Bürgstadt mit Führung Martinskapelle und Kurzwanderung nach Miltenberg mit Einkehr im Festzelt.

Die Wanderung führt über eine der „Königsetappen“ des Nibelungensteig. Viele interessante Sehenswürdigkeiten und grandiose Ausblicke in Täler und auf Höhen unserer wunderschönen Heimat prägen diese Tour. Nach dem Anstieg zur Freudenburg wird die kurze Rast mit Informationen zur Burg begleitet. Ein weitere deutlicher Anstieg führt uns über das Räuberschlöschchen bis zum Grenzweg zwischen BW und BY. Hier, wieder auf bayerischem Terrain ist eine Rast (Rucksack) sehr willkommen. Auf der Höhe wandern wir nun von einer interessanten Stelle zur nächsten (Riegelsteine, Gipfelkreuz, Ringwall, Heunesäulen, Mühlsteine) zur Centgrafenkapelle. Bei einer weiteren Rast kann hier der herrliche Ausblick ins Maintal genossen werden. Nach Bürgstadt und zur Führung in der Martinskapelle ist es nur noch eine halbe Stunde bergab. Danach trennt uns noch eine weitere halbe Stunde Wanderung am Main entlang von der wohlverdienten Einkehr im Festzelt der Michelsmess.            

9. Etappe: Mess-Wanderung des Odenwaldklub M1 "Rund um Miltenberg"

Sonntag, 25. August 2019
9 Uhr: Start am Hallenbad Miltenberg, gegen 9.15 Uhr offizielle Eröffnung des M1 durch Bürgermeister Helmut Demel
15 Uhr: Einkehr nach 17 km Wanderstrecke und 500 Höhenmetern auf der Michaelis-Messe

Die jährliche „Mess-Wanderung“ des Odenwaldklub Miltenberg führt 2019 auf dem neuen Qualitätswanderweg M1; eine schöne Rundwanderung mit ANSPRUCHSVOLLEN ABSCHNITTEN. Nach dem Start am Hallenbad ist zur offiziellen Eröffnung des Weges eine kleine Zeremonie am Marktplatz mit Herrn Bürgermeister Helmut Demel und einem Vertreter aus dem Vorstand des Odenwaldklub geplant. Die Wanderung führt uns dann teils moderat teils stärker bergauf bis zur Haagsaussicht. Die erste Herausforderung: der Bismarkweg mit seinen einmaligen Ausblicken auf Miltenberg und Maintal. Auch im weiteren Verlauf bestimmen zunächst imposante Ausblicke die Tour, bevor es auf Waldwegen mal moderat und mal steiler auf die Monbrunner Höhe geht. Über den Ringwall erreichen wir nach weiteren 3 km auf der Höhe die Haagsaussicht. Ein herrlicher Ausblick auf das Maintal und die Rast (Rucksack) sind die Belohnung für den langen Anstieg.  Und der Vorteil nach der Rast: Von nun an geht es (meist) bergab. Ein Stück des Weges gehen wir meist auf Waldpfaden auf dem Limeswanderweg mit einigen interessanten Informationen zum römischen Grenzwall. Weiter über das Schützenhaus wandern wir am Waldrand oberhalb Miltenberg entlang und gelangen über Ottostein, Felsenmeer zum Schnatterloch und zum ersehnten Ziel, dem Festzelt der Michaelismesse.


Anmeldungen an Unser_Landrat@jensmarcoscherf.de


Sie wollen mitwandern - melden Sie sich an per Email an Unser_Landrat@jensmarcoscherf.de

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen