Über mich


Landrat Jens Marco Scherf
Landrat des Landkreises Miltenberg ab 1. Mai 2014
Verheiratet, 4 Kinder
Beruflicher Werdegang:
Nach Schulbesuch in Wörth sowie am Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach am Main studierte ich von 1993 bis 1997 das Lehramt an Hauptschulen mit den Fächern Deutsch, Geschichte und Sozialkunde sowie evangelische Religionslehre. Nach dem 1. Staatsexamen absolvierte ich mein Referendariat an der Verbandsschule in Faulbach. Mit dem 2. Staatsexamen wechselte ich im Sommer 2000 an die Hans-Memling-Volksschule nach Mömlingen. Dort wirkte ich sechs Jahre als Klassenleiter, ergänzte meine Ausbildung um die Befähigung für den Schwimmunterricht und legte das Staatsexamen als Qualifizierter Beratungslehrer ab. Für ein Jahr fungierte ich als kommissarischer Stellvertretender Schulleiter, bevor ich im Sommer 2006 als Konrektor an die Dr.-Konrad-Wiegand-Volksschule nach Klingenberg a. Main wechselte.
Im Sommer 2008 wurde ich zum Rektor der Verbandsschule Faulbach berufen. Zu den besonderen Herausforderungen der sechs Jahre als Rektor der Grund- und Mittelschule gehörten u.a.
- Einführung der Ganztagsschule für Grund- und Mittelschule
- Einführung der beruflichen Orientierung in der Mittelschule
- Einführung des jahrgangsgemischten Lernens in der Grundschule
- Modellversuch "Flexible Grundschule"
- Profilschule "Inklusion"
Gekrönt mit der Auszeichnung "Starke Schule"!
Am 30. April 2014 war mein letzter offizieller Arbeitstag als Rektor und Lehrer - ich wechselte nach 12 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit in der Kommunalpolitik nach der erfolgreichen Wahl am 16. März bzw. der erfolgreichen Stichwahl am 30. März 2014 in das Amt des Landrats.

Kommunalpolitischer Werdegang:
Von 2002 bis 2014 war ich in zwei Perioden Kreisrat im Kreistag Miltenberg, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90 / Die Grünen
Von 2008 bis 2014 vertrat ich meine Heimatstadt als 3. Bürgermeister und Stadtrat in Wörth am Main.
Seit 1. Mai 2014 trage ich Verantwortung als Landrat des Landkreises Miltenberg. Als Landrat bin ich der gesetzliche Vertreter des Landkreises Miltenberg. Zu meinen wichtigsten Aufgaben gehört daher die Vertretung des Landkreises nach außen. Ich vollziehe ferner die im Kreistag oder in den Ausschüssen gefassten Beschlüsse.
Als Landrat werde ich außerdem als Behördenleiter des staatlichen Landratsamtes im Vollzug der Staatsaufgaben als Organ des Staates tätig. Damit ist der Landrat Mittler zwischen Staatsverwaltung und kommunaler Selbstverwaltung. Mir obliegt somit auch die Dienstaufsicht über das Staats- und Kreispersonal, das im Landratsamt beschäftigt ist. Ich erlasse die Dienstordnungen und den Geschäftsverteilungsplan für das Landratsamt Miltenberg. 
Weitere Aufgaben und Funktionen als Landrat:
Weitere Aufgaben des Landrats des Landkreises Miltenberg:
- Vorsitzender der Stiftung Altenhilfe
- Vorsitzender der Rohe`schen Stiftung
- Vorsitzender des Forums der Gesundheitsregion plus
- Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenter Miltenberg
- Vorsitzender des Naturschutzbeirats
- Vorsitzender des Tourismusverbandes Spessart-Mainland e.V.
- stellvertr. Vorsitzender des Tourismusverbandes Odenwald-Bergstraße e.V.
- stellvertr. Vorsitzender des GeoNaturparks Odenwald-Bergstraße e.V.
- Vorstandsmitglied Naturpark Spessart e.V.
- Beiratsmitglied Tourismusverband Franken e.V.
- Beiratsmitglied Helios-Kliniken Miltenberg-Erlenbach

Ehrenamtliche Tätigkeiten im Landkreis Miltenberg:
- Vorsitzender der LAG Main4Eck e.V.
- Vorsitzender der Burglandschaft e.V.
- Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes e.V.
- Schirmherr der Verkehrswacht Miltenberg e.V.
- Vorsitzender des Bischoffischen Fonds

Bayerischer Landkreistag:
- Mitglied im Innovationsring des Bayerischen Landkreistags
- Mitglied im Bezirksverband Unterfranken
- Mitglied im Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen
- Mitglied im Landesschulbeirat
- Mitglied im Stiftungsrat des Bildungspaktes Bayern
Sparkasse Miltenberg-Obernburg:
- Verwaltungsratsvorsitzender
- Vorsitzender der Kulturstiftung der Sparkasse
- Mitglied des Bezirksverbands
Kommunale Zusammenarbeit in der Region Bayerischer Untermain:
- Stellvertr. Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes
- Stellvertr. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Zentec GmbH
- Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Zentec MIL GbR
- Vertreter der Region Bayerischer Untermain bei der FrankfurtRheinMain – Marketing of the
  Region
- Mitwirkung im Strategieforum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main sowie in
  verschiedenen Facharbeitsgruppen
- Mitglied des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit Aschaffenburg
- Stellvertr. Vorsitzender des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung
Persönlicher Werdegang:
Aufgewachsen im Landkreis Miltenberg verbrachte ich meine Kindheit in Wörth am Main sowie im Erlenbacher Stadtteil Mechenhard.
1974 geboren in Erlenbach am Main, aufgewachsen in Wörth am Main

1980 bis 1984 Besuch der Grundschule in Wörth am Main
1984 bis 1993 Besuch des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach am Main
1987 Umzug nach Erlenbach am Main in den Stadtteil Mechenhard
1991 „Marsch nach Bonn“ – zu Fuß und ohne Geld mit 800 Unterschriften gegen die Ermordung der Yanomami-Indianer in Brasilien
1993 Abitur im Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach
1993 bis 1997 Studium der Fächer Germanistik, Geschichte, Sozialkunde und Evangelische Religionslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
1997 Erstes Staatsexamen als Hauptschullehrer an der Universität Würzburg
1997/98 Lehrtätigkeit beim Bildungsträger bfz
1998 bis 2000 2. Ausbildungsphase für das Hauptschullehramt an der Verbandsschule Faulbach, wohnhaft in Klingenberg – Trennfurt
2000 Zweites Staatsexamen, Umzug nach Wörth am Main
2000 Wechsel als Lehrer an die Hans-Memling-Volksschule Mömlingen
2002 Wahl zum Kreisrat im Landkreis Miltenberg
2005 Abschluss der Ausbildung zum Qualifizierten Beratungslehrer
2006 Konrektor an der Dr.-Konrad-Wiegand-Volksschule in Klingenberg
2008 Wahl zum Stadtrat und Dritten Bürgermeister in Wörth am Main
2008 Ernennung zum Rektor der Verbandsschule Faulbach
2009 Einführung der Ganztagsschule in Faulbach
2012 Grundschule Faulbach wird Profilschule für Inklusion
2013 Auszeichnung der Faulbacher Mittelschule als 3. Bayerischer Landessieger beim Bundeswettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“
2013 Modellschule „Flexible Grundschule“
2013 Nominierung als Landratskandidat im Landkreis Miltenberg durch SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und ÖDP
2014 Wahl zum Landrat des Landkreises Miltenberg
seit 1. Mai 2014 Landrat des Landkreises Miltenberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen