Dienstag, 13. April 2021

Kultur im Landkreis Miltenberg: Der Mosaikkreuzweg von Hans König in der Pfarrkirche Klingenberg-Trennfurt


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch die Kultur braucht in der Pandemie andere Wege, bis die direkte Begegnung wieder möglich wird. Sehr eindrucksvoll ist dies Cornelia König-Becker mit dem Mosaikkreuzweg in der Pfarrkirche Trennfurt gelungen:

Der Mosaikkreuzweg von Hans König in der Pfarrkirche Klingenberg-Trennfurt - YouTube

Absolut sehenswert!

Montag, 12. April 2021

Impfkampagne: Landkreis Miltenberg schaltet den Impfturbo ein!


Landkreis Miltenberg schaltet Impfturbo ein!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am heutigen Montag bin ich bei der Formulierung für den wöchentlichen Impfbericht mal „in die Vollen“ gegangen: Wir schalten den Impfturbo ein!


Erstmals über Tausend Impfungen an einem Tag!

Eine Sonderbestellung wurde genehmigt, und so können wir sieben tage fast unter Volllast impfen! Ab Dienstag, den 13.04.2021 stehen für sieben Tage über 1.100 Impftermine pro Tag zur Verfügung. Damit erhalten nun alle derzeit in der Prio-Gruppe 2 registrierten Impflinge eine Einladung zur Impfung.

Gemeinsam mit dem gesamten Team freuen wir uns, endlich einmal die volle Kapazität des Impfzentrums Miltenberg nutzen zu können! Wenn vielleicht auch nur vorübergehend, können wir innerhalb von sieben Tage etwa 8.000 Impfungen anbieten. In erster Linie richtet sich dieses Angebot an die Über-60-Jährigen. Übrige Dosen aus diesem Kontingent werden in einem zweiten Schritt auch den Unter-60-Jährigen angeboten.


Fast 20.000 Menschen haben die Erstimpfung - über 15%!

Nach aktuellem Stand erhielten im Landkreis Miltenberg derzeit über 19.500 Menschen und damit über 15% eine Erstimpfung, 8.000 Personen die Zweitimpfung. 1736 Erstimpfungen erfolgten in den Praxen vor Ort.

Es liegen noch 29.900 Registrierungen von Impfwillligen vor, die bisher keine Erstimpfung erhalten haben. Davon sind 2.600 Personen, die bereits eine Einladung erhalten und einen Termin vereinbart haben, 6.200 Personen, die bereits eine Einladung erhalten, aber noch keinen Termin vereinbart haben sowie 21.100 Impflinge ohne bisherige Termineinladung. Somit sind für den Landkreis Miltenberg in Summe 47.700 Bürgerinnen und Bürger in BayIMCO registriert worden.


Nächste Woche folgt die Priorisierungsgruppe 3 – Registrieren jetzt für alle sinnvoll!

Der Impfkoordinator Björn Bartels fasst zusammen: „Wir starten ab der KW 16 mit der Priogruppe 3 (60-70 Jahre sowie Priorisierte aus Gruppe 4). In der Gruppe 3 sind rund 12.300 registrierte Impflinge noch ohne Termin. In allen übrigen Gruppen sind nach Alter nur noch 8.800 Impflinge registriert. Das heißt insbesondere jüngere Bürgerinnen und Bürger (unter 60 Jahren) dürfen sich jetzt gerne für die Impfung registrieren.“

Nutzen Sie die Chance zur Impfung. Schützen Sie sich vor einem schweren Krankheitsverlauf sowie Ihre Angehörigen vor einer Ansteckung. Lassen Sie uns gemeinsam das Virus besiegen, um endlich die entscheidenden Schritte aus der Pandemie gehen zu könnnen. Daher registrieren Sie sich – sofern noch nicht erfolgt – und unabhängig von Ihrem Alter.

Die Registrierung erfolgt entweder über www.impfzentren.bayern oder, falls kein Internetanschluss vorhanden, telefonisch unter 09371-501750. Welcher Impfstoff verabreicht wird, wird bei der Terminbuchung gleich zu Beginn angezeigt. Wenn der vorgesehene Impfstoff nicht gewünscht wird, empfiehlt es sich Bartels zufolge, auf ein späteres Impfangebot mit einem anderen Impfstoff zu warten. Vor Ort im Impfzentrum kann der zu verabreichende Impfstoff nicht getauscht werden.

Die aktuellen Fallzahlen im Landkreis Miltenberg - Stand 12.4.2021

Aktuell befinden sich 208 mit SARS-CoV-2 infizierte Personen in Isolation und Überwachung durch das Staatliche Gesundheitsamt Miltenberg. Seit Freitag kamen 51 Neuinfektionen hinzu. Zusätzlich befinden sich 320 Menschen als Kontaktperson I in Quarantäne. Zur Zeit werden 16 Menschen aus dem Landkreis stationär behandelt, davon sind drei Personen intensivpflichtig. Es gab bisher 118 Todesfälle. Die Anzahl der bekannt gewordenen Coronavirus-Infektionen beläuft sich auf 4.889 Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis derzeit bei 60,6 (Quelle: RKI, Stand 12. April, 3:08 Uhr).

Landrat Jens Marco Scherf bedankt sich bei allen Bürger*innen, die durch ihr konsequentes Handeln und Einhalten der Verordnungen zu den heute im bayernweiten Vergleich niedrigen Inzidenzwerten beigetragen haben. „Die aktuelle Phase der Pandemie mit der sogenannten dritten Welle verlangt von den Menschen extrem viel ab, die Einschränkungen und die Ungewissheit kosten viel Kraft und fordern viel Durchhaltevermögen und Besonnenheit. Wir dürfen gerade jetzt nicht nachlassen in unserem gemeinsamen Kampf gegen den Virus. Bitte beachten Sie weiterhin die Kontaktbeschränkungen, lassen Sie sich für eine Impfung unter www.impfzentren.bayern registrieren und nutzen Sie bis zu Ihrem Impftermin die angebotenen Testmöglichkeiten im Landkreis Miltenberg.“

Das Servicetelefon Corona des Landratsamtes beantwortet alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus – auch zur Anmeldung für die PCR- oder Schnelltests – unter der Nummer 09371/501-716 zu folgenden Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. Antworten zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen und die rechtlichen Vorgaben in Bayern erhalten die Bürgerinnen und Bürger über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 089/122 220 zu erreichen.

Fragen und Meldungen von positiv Getesteten sowie möglichen Kontaktpersonen sollen bevorzugt per E-Mail direkt unter infektionsschutz@lra-mil.de an das Gesundheitsamt gestellt werden. Bei Krankheitssymptomen werden die Betroffenen gebeten, sich an den Hausarzt/die Hausärztin oder telefonisch an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zu wenden.

Die Registrierung zur Impfung ist unter www.impfzentren.bayern sowie alternativ für Personen ohne Internetanschluss telefonisch unter der Servicenummer 09371/501-750 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 14 Uhr möglich. Ebenso können sich hier Menschen melden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.


Samstag, 3. April 2021

Ein Gruß zu Ostern: Der Rückblick auf den März und die guten Wünsche zum Osterfest



Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zum zweiten Mal haben wir eine Karwoche erlebt, wie wir uns dies vor über einem Jahr nie hätten vorstellen können. Und in der Karwoche vor einem Jahr waren wir fast alle noch der festen Überzeugung, dass die Pandemie eine Sache von Monaten sein könnte. Und jetzt? Nun erleben wir gemeinsam zum zweiten Mal ein Osterfest, welches wir im ursprünglichsten Sinn dringend benötigen, nämlich als Quell von Kraft und Zuversicht in einer schweren Zeit. Eben im ursprünglichsten Sinne, wie Christinnen und Christen seit über 2.000 Jahren an Ostern die Hoffnung spüren, dass Leid und Tod überwunden werden durch die Auferstehung Christi.

Wir alle miteinander blicken auf einen Monat März zurück, der bezüglich der Pandemiebewältigung uns wenig Anlass zur Hoffnung gegeben hat. Egal ob es die Impfstrategie, die Teststrategie oder die Regelungsstrategie betrifft, für viele von uns war es eine nicht mehr lösbare Aufgabe, die erhoffte Strategie auch zu erkennen. Zu oft haben uns Ankündigungen irritiert oder diese wurden in kurzer Zeit von anderen Ankündigungen abgelöst. Erst in der Karwoche habe ich es persönlich erlebt, als mich Bürger*innen per Email auf die Ankündigung des Ministerpräsidenten hinwiesen, es werde nun an Ostern durchgeimpft – verbunden mit der Frage, warum das Impfzentrum in Miltenberg aber geschlossen sei. Einfache Antwort: Wir haben am Donnerstagabend den letzten verfügbaren Impfstoff verimpft.

Nach der Pressekonferenz wurden wir dann darüber informiert, dass wir 800 Impfdosen Astra Zeneca am Ostersamstag geliefert bekommen, weshalb wir nun zumindest am Ostermontag das Impfzentrum öffnen können. Ganz überraschend mussten wir dann aber am Mittwoch über 60 Impftermine für unter 60-Jährige kurzfristig stornieren – und für die neuen Impftermine konnten wir zunächst nicht einladen, weil die Impfsoftware BayIMCO den Ausschluss „unter 60 Jahre“ noch nicht kennt…. Es sind derzeit keine einfachen Zeiten für alle Menschen!

Der Blick in den Kühlschrank belegt: Bei uns bleibt nichts liegen, was Sie hier noch von Mittwoch sehen, ist bis Donnerstagabend aller "verimpft". Wir brauchen mehr Impfstoff!

                                      

Ruhepause in den sozialen Medien

In den zwei Wochen vor Ostern habe ich eine Ruhephase in den sozialen Medien eingelegt. Welche Erfahrungen habe ich gesammelt?


  • Eine witzige Erfahrung waren Ihre guten Wünsche für meinen Urlaub. Nein, ich habe nur in den sozialen Medien pausiert, ansonsten aber weitergearbeitet! In der Woche nach Ostern werde ich aber tatsächlich eine Woche Urlaub machen – und bin für dringende Fälle für meine Mitarbeiter*innen natürlich erreichbar!

  • Eine wichtige Erfahrung: Das Pausieren in den sozialen Medien hat mir etwas mehr Zeit gegeben, die Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern per Email zu beantworten. Vielen Dank, dass Sie den direkten Weg zu mir per Email an jens-marco.scherf@lra-mil.de gesucht haben. Dieser Weg ermöglicht einen sehr guten Austausch und ich werde diesen auch weiter pflegen.

  • Eine langfristige Erfahrung werde ich ziehen: Ich werde in den sozialen Medien auch in den kommenden Wochen in einem reduzierten Umfang präsent sein, um dadurch fokussierter und konzentrierter meine Aufgaben erledigen zu können, ohne dabei auf den direkten Kontakt mit Ihnen, zum Beispiel per Email, zu verzichten. Wenn Sie mich brauchen, bin ich erreichbar!

Informationen aus dem Landkreis Miltenberg: www.landkreis-miltenberg.de

Alles Wichtige zur Pandemie, zum testen und Impfen, erfahren Sie auf den Corona-Sonderseiten: Landkreis Miltenberg - Coronavirus (landkreis-miltenberg.de).

Auf unserer Startseite auf www.landkreis-miltenberg.de finden Sie die Links zu den Testangeboten zur Onlineterminvergabe und Registrierung sowie zur Registrierung zum Impfen. Viele aktuelle Informationen finden Sie auch unter den Pressemitteilungen des Landratsamtes.

Mein Podcast: Neues aus dem Landkreis Miltenberg

Und selbstverständlich können Sie auch meinen Podcast besuchen: Neues aus dem Landkreis Miltenberg: Podcast mit Landrat Jens Marco Scherf (März 2021) - YouTube – im März hat mir Michael Seiterle die Fragen gestellt!

Frohe Ostern!

Was kann uns nun in dieser schweren Zeit Kraft geben? Neben der Osterbotschaft für die Gläubigen unter uns ist es sicher die Kraft des Frühlings. Ich bin jeden Sonntag glücklich, wenn ich es gemeinsam mit der Familie zum Wandern in Spessart oder Odenwald schaffe – und ich bin jedes Mal überwältigt von der Faszination unserer wunderschönen Natur. Und so erlebe ich auch dieses wunderschöne Gesicht von Annette Droste-Hülshoff, mit dem ich Ihnen ein gesegnetes, besinnliches sowie Freude, Kraft und Hoffnung schenkendes Osterfest wünschen möchte:


Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
Im goldnen Sonnenschein.


Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
Das Bächlein rauscht zu Tal,
Es grünt die Saat, es blinkt der See
Im Frühlingssonnenstrahl.


Die Lerchen singen überall,
Die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe Nachtigall
Und auch der Kuckuck bald.


Nun jauchzet alles weit und breit,
Da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?


                                   


Donnerstag, 1. April 2021

Pandemie: Testmöglichkeiten im Landkreis Miltenberg über das Osterwochenende


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerade zur Osterzeit ist es für viele Menschen wichtig, sich testen lassen zu können. Dies kann ich gut nachvollziehen, denn auch im Rahmen der Kontaktbeschränkungen wollen sich gerade zum Osterfest Familien im engsten Kreis treffen und durch einen negativen Test eine möglichst hohe Sicherheit haben.


Die aktuelle Lage im Landkreis Miltenberg

Die Vorsicht und Besonnenheit ist wichtig, denn auch wir im Landkreis Miltenberg erleben aufgrund der zunehmenden Verbreitung der britischen Virusvariante eine erhöhte Ansteckungsgefahr. Dies bedeutet, dass die Infektionen auch im Landkreis Miltenberg zunehmen und sich der Inzidenzwert in Richtung 90 bzw. sogar 100 entwickelt (bundesweit liegt er ja schon über 130!), dazu nehmen aber auch die Zahl der schweren Krankheitsverläufe zu. Mehr Menschen müssen auch im Landkreis Miltenberg wieder stationär in einer Klinik und sogar intensivpflichtig versorgt werden.


Wo können Sie sich testen lassen?


Das Testzentrum in Miltenberg:

Die Testung wird im Bayerischen Testzentrum in der Breitendieler Str. 32, 63897 Miltenberg vorgenommen. Die Anfahrt erfolgt über die Lassallestraße und den hinter der Helios-Klinik befindlichen Mitarbeiterparkplatz.
Auf der Homepage des Landkreises können unter www.landkreis-miltenberg.de Termine für PCR-Tests (Link zum rechten Kasten Corona-Testzentrum…. setzen) gebucht werden, anschließend müssen sich die Probanden beim Testlabor Eurofins registrieren. Den dabei zugeschickten QR-Code müssen sie in ausgedruckter Form oder auf dem Smartphone beim Testtermin vorzeigen. Nach dem Test bekommen die Probanden das Testergebnis per Brief sowie vorab per Mail übermittelt. Sollte das Ergebnis positiv sein, muss der Getestete sofort eigenverantwortlich in häusliche Isolation, später wird sich das Gesundheitsamt mit ihm in Verbindung setzen und die weiteren Schritte besprechen. Bei negativen Tests wird nur der Getestete informiert, das Gesundheitsamt nicht.

Das Testzentrum Miltenberg erweitert sein bestehendes PCR-Test-Angebot über die Osterfeiertage und Ferien wie folgt:


Ort

Anzahl

Gründonnerstag, 01.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

Karfreitag, 02.04.2021

08:30 – 16:30 Uhr

Ostersamstag, 03.04.2021

08:30 – 16:30 Uhr

Ostersonntag, 04.04.202

geschlossen

Ostermontag, 05.04.2021

08:30 – 16:30 Uhr

 

Dienstag, 06.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

Mittwoch, 07.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

Donnerstag, 08.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

Freitag, 09.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

Samstag, 10.04.2021

08:30 – 16:30 Uhr

 

Sonntag, 11.04.2021

geschlossen

Montag, 12.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

Dienstag, 13.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

Mittwoch, 14.04.2021

08:30 – 21:00 Uhr

 

ab Donnerstag, 15.04.2021

wieder Regelbetrieb:
werktags: 08:30 Uhr - 16:30 Uhr
samstags: 08:30 Uhr - 16:30 Uhr


Die Schnelltestmöglichkeiten im Landkreis Miltenberg:

Der Landkreis Miltenberg hat ein umfassendes und flächendeckendes Angebot entwickelt für den kostenlosen Bürger*innentest. Eine Säule sind die inzwischen 15 Apotheken im Landkreis Miltenberg, die den Antigen-Schnelltest anbieten. Ergänzt wird dieses Angebot über weitere kommunale Schnelltestangebote im Landkreis Miltenberg.

In den Schnelltesteinrichtungen werden nur symptomfreie Menschen getestet, mit Symptomen muss der Hausarzt, die Hausärztin oder die Rufnummer 116117 der Kassenärztlichen Vereinigung kontaktiert werden. Kinder können einen speziellen Schnelltest erhalten, aber auch sie müssen symptomfrei sein.


a. Kommunale Schnelltestangebote
In Ergänzung zu den kostenlosen PCR-Tests/Jedermanns-Testung bietet der Landkreis Miltenberg die Möglichkeit zum kostenlosen Schnelltest an. Der nächste Termin findet am 3. April in der Zeit von 8 bis 16 Uhr statt. Die Testung erfolgt im Foyer der Untermainhalle Elsenfeld, Dammsfeldstraße 11. Das Testzentrum Miltenberg an der Helios-Klinik Miltenberg, wo bislang nur PCR-Tests genommen werden, wird ebenfalls in die Schnellteststrategie eingebunden.

Die Vorgehensweise ist wie bei den PCR-Tests: Auf der Homepage des Landkreises können unter www.landkreis-miltenberg.de Termine für die Antigen-Schnelltests (Link zum rechten Kasten setzen) gebucht werden, anschließend müssen sich die Probanden beim Testlabor Eurofins registrieren. Den dabei zugeschickten QR-Code müssen sie in ausgedruckter Form oder auf dem Smartphone beim Testtermin vorzeigen. Nach dem Test bekommen die Probanden das Testergebnis per Mail übermittelt: beim neuen Schnelltests kommt es binnen einer halben Stunde. Sollte das Ergebnis positiv sein, muss der Getestete sofort eigenverantwortlich in häusliche Isolation, später wird sich das Gesundheitsamt mit ihm in Verbindung setzen und die weiteren Schritte besprechen. Bei negativen Tests wird nur der Getestete informiert, das Gesundheitsamt nicht.

In Wörth soll das große Schnelltestzentrum des Landkreises Miltenberg am neuen Wika-Kreisel mit zwei Schnellteststrecken für Autofahrer*innen entstehen, in Großwallstadt und Collenberg werden ergänzende Schnellteststellen geschaffen. Wir werden über www.landkreis-miltenberg.de und die Medien informieren, wenn diese Testmöglichkeiten zur Verfügung stehen.


b. Schnelltests in Apotheken
Die Apotheken mit einem Angebot für den kostenlosen Schnelltest sind: 


Apotheke

Testzeiten

Abtei-Apotheke Amorbach

Mo-Fr 12.30-14.00

Linden-Apotheke Erlenbach

Mo 15.00-17.00, Mi 9.00-11.00, Fr 9.00-10.00

Stadtapotheke Erlenbach

Di+Do 9.00-12.00

Easy-Apotheke Kleinheubach

auf Anfrage

Markt-Apotheke Kleinwallstadt

Mo-Fr 9.00-11.00

Schwanen-Apotheke Klingenberg

Mo-Fr 9.00-10.00, Sa 8.30-12.30

Anker-Apotheke Miltenberg

Mo,Mi,Fr 9.00-12.00, Mo u. Fr 16.00-18.00

Mäander-Apotheke Miltenberg

Mo, Mi u. Fr 09:00-12:00 Uhr und Montag und Freitag von 16:00-18 Uhr

Nord-Apotheke Miltenberg

Di, Do 9.00-12.00, 16.00-18.00

Park-Apotheke Miltenberg

Di, Mi, Fr 14.00-19.00, Sa 8.00-12.00

Mömlingtal-Apotheke Mömlingen

Di+Do 9.00-12.00

Römer-Apotheke Niedernberg

Mo, Mi, (Do) 9.00-11.00

Stadt-Apotheke Stadtprozelten

Di, Fr 7.00-9.00, bei Bedarf Mo 18.00-19.00

Maintal-Apotheke Sulzbach

Mo-Do 8.00-10.00, Fr 16.00-18.00

Franken-Apotheke in Wörth

Do+Sa 9.00-14.00

An einem Schnelltest interessierte Bürger*innen müssen bis zur Einführung dieser digitalen Lösung bei ihrer Apotheke anrufen und einen Testtermin vereinbaren. Getestet werden in Apotheken nur symptomfreie Menschen, für Kinder ist ein Lolly-Test verfügbar. Personen mit Symptomen müssen sich an die hausärztlichen oder kinderärztlichen Praxen wenden.

Ein Schnelltestangebot besonders für die kleineren Orte im südlichen Landkreis wird derzeit konzipiert und voraussichtlich in der Woche nach Ostern starten.

Aktuelle Informationen zum Testangebot finden Sie unter https://www.landkreis-miltenberg.de/Landkreis/Aktuell/Coronavirus/Coronavirus-Testmoeglichkeiten.aspx


 


Donnerstag, 25. März 2021

Landkreis Miltenberg bewirbt sich mit Stadt & Landkreis Aschaffenburg als bayerische Modellregion für das „Tübinger Modell“


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

immer deutlicher wird, dass wir bei einem aktuell dauerhaft hohen Infektionsgeschehen intelligente Öffnungskonzepte brauchen, denn: Ein über viele Monate hinweg dauernder Lock-Down ist sowohl wirtschaftlich als auch menschlich nicht zu ertragen! Deshalb ergreifen mein Landratskollege Alexander Legler und Oberbürgermeister Jürgen Herzing aus Landkreis und Stadt Aschaffenburg mit mir gemeinsam die Initiative.

Zwischenzeitlich hat die Bayerische Staatsregierung diesen beabsichtigten Modellversuch für Bayern gestoppt. Auch die ab Montag, 12.4.2021, möglichen Lockerungen in Landkreisen mit einer Inzidenz unter 100 (wie Landkreis Miltenberg) wurden für mindestens 14 Tage von der Bayerischen Staatsregierung ausgesetzt!


Aus der Original-Pressemitteilung des Landratsamtes zur Bewerbung des Landkreises Miltenberg mit Stadt & Landkreis Aschaffenburg vom 25.03.2021

Landrat Jens Marco Scherf reagiert auf die Ankündigung des Ministerpräsidenten, in acht Modellregionen im Freistaat Bayern das vorsichtige Zurückfahren von Schließungen durch intelligente Hygienekonzepte zu testen. Als gemeinsamer Kultur-, Lebens- und Wirtschaftsraum bietet sich der Bayerische Untermain an, um Öffnungen für Einzelhandel, Tourismus, Gastronomie, Kultur, Sport oder Jugendarbeit zu erproben. Landrat Scherf:  „Die Verbreitung der britischen Mutante macht die aktuelle Phase zwar sehr kritisch, was auch im Landkreis Miltenberg durch eine Zunahme schwerer Krankheitsverläufe und Fälle in stationärer Behandlung verdeutlicht wird. Parallel dazu brauchen wir aber ein Konzept mit der Möglichkeit intelligenter Öffnungskonzepte, weshalb der Landkreis Miltenberg sich gemeinsam mit Stadt und Landkreis Aschaffenburg als Modellregion für die Umsetzung des allgemein „Tübinger Modell“ genannten Öffnungsstrategie bewerben wird."


Schnellteststrategie des Landkreises Miltenberg

Der Landkreis Miltenberg entwickelt hierzu ein umfassendes und flächendeckendes Angebot für den kostenlosen Bürger*innentest. Eine Säule sind die inzwischen 15 Apotheken im Landkreis Miltenberg, die den Antigen-Schnelltest anbieten. Ergänzt wird dieses Angebot in Kürze über weitere kommunale Schnelltestangebote im Landkreis Miltenberg.


Online-Anmeldung für Schnelltests und Ergebnisübermittlung im Probelauf

Kurz vor der Einführung steht die Möglichkeit, sich zu einem Schnelltest online anzumelden und das Ergebnis per Email zugesandt zu bekommen. „Die digitale Terminbuchung und Ergebnisübermittlung analog zum PCR-Test im Testzentrum Miltenberg ist sehr wichtig, um die erwartet große Nachfrage nach den Schnelltests bewältigen zu können. Ebenso können wir so die problematischen Wartezeiten auf das Testergebnis des Schnelltests vermeiden“, erklärt Landrat Scherf. Weitere Informationen folgen in Kürze.


Kostenloser Bürger*innen-Schnelltest in Apotheken

An einem Schnelltest interessierte Bürger*innen müssen bis zur Einführung dieser digitalen Lösung bei ihrer Apotheke anrufen und einen Testtermin vereinbaren. Getestet werden in Apotheken nur symptomfreie Menschen, für Kinder ist ein Lolly-Test verfügbar. Personen mit Symptomen müssen sich an die hausärztlichen oder kinderärztlichen Praxen wenden.

Die Apotheken mit einem Angebot für den kostenlosen Schnelltest sind:


Apotheke

Testzeiten

Abtei-Apotheke Amorbach

Mo-Fr 12.30-14.00

Linden-Apotheke Erlenbach

Mo 15.00-17.00, Mi 9.00-11.00

Stadtapotheke Erlenbach

Di. + Do. 9.00-12.00

Easy-Apotheke Kleinheubach

auf Anfrage

Markt-Apotheke Kleinwallstadt

Mo-Fr 9.00-11.00

Schwanen-Apotheke Klingenberg

Mo-Fr 9.00-10.00, Sa 8.30-12.30

Anker-Apotheke Miltenberg

Mo,Mi,Fr 9.00-12.00, Mo, Fr 16.00-18.00

Mäander-Apotheke Miltenberg

Mo, Mi, Fr 9 - 12 Uhr

Mo, Fr 16 - 18

Nord-Apotheke Miltenberg

Di, Do 9.00-12.00, 16.00-18.00

Park-Apotheke Miltenberg

Di, Mi, Fr 14.00-19.00, Sa 8.00-12.00

Mömlingtal-Apotheke Mömlingen

Di+Do 9.00-12.00

Römer-Apotheke Niedernberg

Mo, Mi, (Do) 9.00-11.00

Stadt-Apotheke Stadtprozelten

Di, Fr 7.00-9.00, bei Bedarf Mo 18.00-19.00

Maintal-Apotheke Sulzbach

Mo-Do 8.00-10.00, Fr 16.00-18.00

Franken-Apotheke in Wörth

Do+Sa 9.00-14.00

Getestet werden in Apotheken nur symptomfreie Menschen, für Kinder ist ein Lolly-Test verfügbar. Personen mit Symptomen müssen sich an die hausärztlichen oder kinderärztlichen Praxen wenden.

Weitere kommunale Schnelltestangebote folgen in Kürze, Informationen wird es über die Medien sowie www.landkreis-miltenberg.de geben!


Zur Information der Tagesbericht:

Das Servicetelefon Corona des Landratsamtes beantwortet alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus – auch zur Anmeldung für das Bayerische Testzentrum an der Helios-Klinik Miltenberg – unter der Nummer 09371/501-716 zu folgenden Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. Antworten zu allen Fragen rund um das Corona-Geschehen und die rechtlichen Vorgaben in Bayern erhalten die Bürgerinnen und Bürger über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 089/122 220 zu erreichen.

Fragen und Meldungen von positiv Getesteten sowie möglichen Kontaktpersonen sollen bevorzugt per E-Mail direkt unter infektionsschutz@lra-mil.de an das Gesundheitsamt gestellt werden. Bei Krankheitssymptomen werden die Betroffenen gebeten, sich an den Hausarzt/die Hausärztin oder telefonisch an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zu wenden.

Wichtiges zum Thema Impfen

Die Registrierung zur Impfung ist unter www.impfzentren.bayern sowie alternativ besonders für Über-80-Jährige telefonisch unter der Servicenummer 09371/501 750 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 14 Uhr möglich. Ebenso können sich hier Menschen melden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Nach der Registrierung erstellt die bayernweite Software die Impfreihenfolge aufgrund der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. Registrierte müssen nichts weiter tun und werden direkt über ihre Termine benachrichtigt. Der Landkreis Miltenberg selbst hat keine Möglichkeit, auf diese Reihenfolge Einfluss zu nehmen.

Ergänzend werden ab 1. April niedergelassene Praxen eine Impfung anbieten; unsere niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte leiden aber an dem gleichen Problem wie das Impfzentrum

Bei der bayerischen Impfkommission zur Bewertung von Einzel- und Härtefällen in der Corona-Pandemie können Bürger*innen via Internet auf der Seite www.impfkommission.bayern/bayimpfkom Anträge auf Einzelfallprüfung einreichen. Individuelle Schicksale von Menschen mit seltenen Krankheiten werden von einer Expertenkommision begutachtet und ggf. Entscheidungen zum Vorziehen einzelner Impfkandidaten getroffen, um für eine schnellstmögliche, gerechte Verteilung der Impfstoffe zu sorgen.


Mittwoch, 24. März 2021

Digitales Landratsamt MIL: die AbfallApp MIL - bereits 3.000fach genutzt im Landkreis Miltenberg


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auf ein weiteres Serviceangebot für unsere Landkreisbürger*innen im Landkreis Miltenberg möchte ich Sie heute hinweisen:

Auch mir geht es öfters so: Welche Tonne wird morgen geleert? Sie haben den Abfuhrtermin verpasst und den Abfallkalender gerade nicht zur Hand? Hierfür gibt es im Landkreis Miltenberg die kostenlose AbfallApp MIL. Damit verpassen Sie keinen Abfalltermin mehr. Die App erinnert zuverlässig an alle Abfuhrtermine der Restabfalltonne, Biotonne, Papiertonne und den Gelben Wertstoffsack im Landkreis Miltenberg.

Auch die Termine der mobilen Sammlungen für Problemabfälle sind dabei. Einfach Wohnort mit Ortsteil auswählen, Erinnerungswunsch einstellen und schon haben Sie die „Müllabfuhr immer im Blick“. Oder ganz wichtig Antworten auf Fragen wie: Wie entsorge ich diesen Abfall? Dafür haben wir ein digitales Angebot geschaffen, dass in den ersten drei Monaten bereits von über 3.000 Haushalten im Landkreis Miltenberg genutzt wird:


Wo kann ich die AbfallApp MIL herunterladen?

Die Abfall App ist ein innovativer Service der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Miltenberg. Sie finden diese in den Play Stores von Android oder iOS.


Folgende Leistungen, also „Features“ werden Ihnen geboten:

- Individuelle Einstellmöglichkeiten für die Erinnerung (Tag, Uhrzeit)

- Export für den Gerätekalender des mobilen Endgeräts

- Abfallarten filtern (z. B. nur an Restabfall und Altpapier erinnern lassen)

- Abfall-ABC

- Benachrichtigung über die Mitteilungszentrale (Notification Center):

- Verschiebung der Müllabfuhr aufgrund von Feiertagen und Sonderregelungen

- Newsbereich

- Service: Ansprechpartner, Abfallberatung, Verkaufsstellen für Restabfall- und Grüngutsäcke, Big Bags und Gebührenbanderolen

- Sperrmüll auf Abruf

- Standorte der Entsorgungseinrichtungen mit Öffnungszeiten

- Standorte: Depotcontainer für Elektrokleingeräte, Alttextilien und Altglas

- Entsorgungsanlagen mit Öffnungszeiten

- Verschenkmarkt: mit den Rubriken Verschenke, Tausche, Reparier, Verleihe

- Formulare und Infoblätter

- Terminbuchung zur Anlieferung auf den Wertstoffhöfen online



So geht`s:

1. App herunterladen

2. Kostenlos anmelden (optional)

3. Gemeinde, Ortsteil und Straße auswählen

4. Abfallfilter einstellen

5. Erinnerungszeitpunkt festlegen

6. Fertig

Weitere Informationen finden Sie unter Landkreis Miltenberg - Abfallwirtschaft > Kommunale Abfallwirtschaft (landkreis-miltenberg.de) auf unserer Homepage, die übrigens auch im Laufe des Jahres eine „digitale Generalsanierung“ erfahren wird J