Sonntag, 8. September 2019

Landrat vor Ort (11) - ein Wochenende im September 2019

Der Start eines langen Wochenendes erfolgte am Samstagmorgen in Klingenberg-Trennfurt beim Förderverein für das Freibad. Unsere Freibäder sind wichtig für unsere Lebensqualität und für die Schwimmfähigkeit unsrer Kinder. Deswegen unterstützt der Landkreis Miltenberg im Rahmen der Jugendhilfe die Schwimmbäder mit einem Förderprogramm Schwimmfähigkeit seit 2018.

Weder Bürgermeister Ralf Reichwein noch ich als Landrat schwimmen an diesem Tag selbst - ich selbst schone mich angesichts eines leichten Magen-Darm-Infekts für den Landkreis-Lauf am Sonntag. Aber einig sind Ralf Reichwein und ich uns in Sachen Bedeutung der Freibäder und Dankbarkeit für das bürgerschaftliche Engagement - wegen letzterem bin ich auch froh, dass wir im Kreistag das Gezänk um die Bayerische Ehrenamtskarte beenden konnten und diese erfolgreich im Landkreis Miltenberg eingeführt haben.

Weiter geht`s nach Eichenbühl, einem weiteren Beispiel großen ehrenamtlichen Engagements. Ohne den Zusammenhalt der Vereine gäbe es hier nicht über 50 Jahre das legendäre Bergrennen den Umpfenbacher Berg hoch. Viel Glück wünsche ich mit Gemeinderat Joachim Schmedding und einem jungen Motorsportfreund dem Lokalmatador Christof Hörnig.

Lockt jedes Jahr Tausende Fans nach Eichenbühl in den Landkreis Miltenberg - das Bergrennen, organisiert vom Team rund um Steffen Hofer. 

Noch am Samstag geht es weiter nach Mönchberg, ein ganz wichtiger Tag für die Gemeinde und die Kommunale Jugendarbeit: Mit 100 Gästen wird der Einstieg in die Offene Jugendarbeit gefeiert. Mein Plädoyer: Entscheidend für die Bindung junger Menschen an ihre Heimat ist die Jugendarbeit: Je mehr Kinder und Jugendliche eingefunden werden in einer guten Vereinsarbeit und einer guten Offenen Jugendarbeit, umso stärker wird die Bindung zum Heimatort - und so bleiben junge Menschen später gerne in ihrer Heimat oder kehren nach Ausbildung oder Studium zurück. So wird die Jugendarbeit zu einem wichtigen Beitrag zum Wirtschaftsstandort Landkreis Miltenberg.

Apropos Mitwirkung junger Menschen: Auch noch am Samstag gibt es ein gemeinsames Grillfest der Grünen Jugend und der Alt-Grünen (das bin ich :)) in Kleinwallstadt. Natürlich mit dabei! Im Bild die leckeren Salate - und ja, es gab auch Fleisch, von heimischen Tieren aus einer Handwerksmetzgerei!

Der Samstag endet mit einem Besuch beim TV Kirchzell, der mit seiner jungen Truppe den Kampf in der 3. Liga führt. Noch wichtiger als das unglückliche Spiel an diesem Abend: die Unterstützung für den Handball-Kameraden Steffen Lieb aus Großwallstadt.

Zum 14. Mal rief der Landkreis Miltenberg zum Landkreis-Lauf - und trotz nasskaltem Wetter hatten wir Rekordbeteiligung - vor allem Dank der Aktion www.lasstmallebenretten.de für Steffen Lieb und die Typisierungsaktion am Sonntag, 15. September, ab 11 Uhr in Großwallstadt in der Sporthalle am Schulzentrum. Zum zweiten Mal nach 2018 laufe ich die 10km gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann - beim Laufen sprechen für über große und kleine politische Themen - und machen so sinnvolle Politik abseits parteipolitischer Grenzen zum Wohle unseres Landkreises!

Mittags gab es einen Abstecher zum Markt in Eschau - mit im Angebot frisches Obst aus dem Landkreis Miltenberg, wie bei Matthias Wolf aus Leidersbach, nebenbei auch engagierter Gemeinderat in Leidersbach. Am Montag nehmen wir übrigens auch probeweise eine Fußgängerampel im Ortsteil Ebersbach in Betrieb. Sinn der Testphase: Wir probieren aus, ob wir die Verkehrssicherheit auf der Kreisstraße erhöhen können.

Gemeinsam mit Eschaus Bürgermeister Michael Günther und seinem Röllbacher Kollegen Rudi Schreck besuchen wir die beeindruckende Ausstellung zur Elsavatalbahn, ein wunderbares Kapitel der Geschichte im Spessart. Eindrucksvolle Exponate, Bildaufnahmen und Erinnerungen an die Geschichte der Eisenbahnstrecke Heimbuchenthal - Obernburg/Elsenfeld, in besten Zeiten gar mit einer Direktverbindung der Bahn von Heimbuchenthal zu den Glanzstoffwerken. 

Unglaublich detailgetreue Nachbildung des Bahnhofs von Heimbuchenthal - bis ins letzte Detail der Weichen alles wie im Original! Im Einsatz die Baureihe 64, die gemeinsam mit dem Uerdinger Schienenbus die Strecke bediente. Hätte ich nicht zur 2. Siegerehrung zurück nach Elsenfeld gemusst, ich wäre den ganzen Tag in Eschau geblieben!

In Eschau habe ich noch einen kurzen Besuch im Alten Rathaus bei unserer Burglandschaft gemacht. Der Renner in diesem Sommer - die tollen Ferienangebote des Vereins Burglandschaft in Spessart und Odenwald! 

Weinbergswanderung in Großheubach - diese traditionelle Veranstaltung der Winzerfamilien in Großheubach war der Abschluss meines Wochenendes. Interessante Informationen gab Sstefan Kremer, Vorsitzender der Winzerfamilien, nicht nur Bürgermeister Günther Oettinger und mir und der Weinprinzessin Sina, sondern gefühlt 100 Interessierten.

So endete mein Wochenende mit vielen Eindrücken aus dem Landkreis Miltenberg - und mit einem knappen Dutzend Arbeitsaufträgen aus Bürgergesprächen an diesem Wochenende. Genau das ist der Sinn meiner Wochenenden - der direkte Kontakt! Anschließe war noch Zeit für einen rein privaten Besuch auf dem Fußballplatz sowie den Abend in der Familie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten