Donnerstag, 25. Juni 2020

Die Gesundheitsversorgung - eine der Säulen der Landkreisentwicklung


 

Medizinstudierende besuchen den Landkreis Miltenberg - ein Projekt der Gesundheitsregion plus mit Unterstützung der Kreisräte Rudi Schuck und Erich Stappel

Ärztliche Versorgung - seit 2014 auf der Kreis-Agenda!


Als ich im Jahr 2014 Landrat des Landkreises Miltenberg wurde, war das Thema Gesundheitsversorgung oder ärztliche Versorgung im Landkreis Miltenberg nicht einmal ein Randthema in der Kommunalpolitik gewesen. Dennoch erkannten wir im Sommer 2014 im Landratsamt die Bedeutung des Themas für die Zukunftschancen des Landkreises und entwickelten, unterstützt vom Landesamt für Gesundheit und vom ehemaligen Bundestagsabgeordneten und Patientenbeauftragten der Bundesregierung, dem damaligen Kreisrat Wolfgang Zöller, ein Konzept für den Landkreis Miltenberg. Dieses wurde im Rahmen des bayernweiten Konzepts "Gesundheitsregionen plus" im Dezember 2014 vom Kreistag einstimmig beschlossen.

Landkreis Miltenberg ab 2015 bayerische "Gesundheitsregion plus"


Themenschwerpunkte in der Arbeit von Mitgliedern des Kreistags mit engagierten Persönlichkeiten aus den Fachbereichen im Landkreis sind die Gesundheitsversorgung, die Prävention sowie die Bereiche Pflege sowie Palliativ- und Hospizversorgung.

Gesamtkonzept zur Sicherung der ärztlichen Versorgung


Die Arbeitsgruppe „Gesundheitsversorgung“ der Gesundheitsregion plus entwickelte für den Landkreis Miltenberg ein abgerundetes Gesamtkonzept zur Sicherstellung der wohnortnahen Primärversorgung in der Region. Dafür wurden verschiedene Bausteine zur Hausarztgewinnung entwickelt. Medizinstudierende und angehende Mediziner*innen aus dem Landkreis und der Region erhalten damit ein umfassendes Informations-, Beratungs-, Betreuungs- und Ausbildungsangebot und können u.a. sämtliche praktische Ausbildungen während des Medizinstudiums sowie die anschließende Facharztweiterbildung im Landkreis absolvieren.

Die Gründung eines Weiterbildungsverbundes für Allgemeinmedizin ist bereits eine erste Maßnahme im Rahmen der Main-Landarzt-Initiative gewesen.

Die Motivation für die Initiative Main-Landarzt:

  • Demographischer Wandel führt perspektivisch zu Mehrbedarf an Ärzten
  • Verlust von 9 Hausärzten ohne Neuniederlassung: erhebl. Mehrbelastung für die verbliebenen Hausärzte und Hausärztinnen
  • Hoher Altersdurchschnitt der bestehenden Hausärzte (ca. 56 Jahre)
  • Zentrale Herausforderung: Gewinnung von hausärztlichem Nachwuchs

Deshalb wenden wir uns an Schüler*innen, Medizinstudierende (aus der Region) und  junge Ärzt*innen mit folgenden Bausteinen:

  • Werbung für den Land-/Hausarztberuf in den Gymnasien
  • Ansprache Studierender
  • Famulaturprogramm
  • Studiumsbegleitende Patenschaften
  • Bewerbung des Weiterbildungsverbundes Allgemeinmedizin
  • Imagekampagne für den Landkreis Miltenberg als Lebens- und Arbeitsstandort

Neuester Baustein: Das Famulaturprogramm 2020

Summer School 2020 im Landkreis Miltenberg





Medizinstudierenden bietet der Landkreis Miltenberg die Möglichkeit im Sommer vom 8.8. bis zum 6.9.2020 ihre Hausarzt- oder Klinikfamulatur im Landkreis Miltenberg im Rahmen eines interessanten und abwechslungsreichen Programms mit kostenlosen medizinischen Workshops und Freizeitangeboten abzuleisten. Eine kostenlose Unterkunft und die Erstattung der Fahrtkosen während der Famulatur sind ebenfalls erhalten.


Bewerbungen für Famulatur online

 
Hierfür können sich interessierte Medizinstudierende bis einschließlich 21.06.2020 online bewerben

Weitere Infos zum Programm online hier. Für nähere Fragen zum Famulaturprogramm steht Frau Ullrich gerne telefonisch unter 09371 501 554 oder per E-Mail unter lena.ullrich@lra-mil.de zur Verfügung!
Im Sommer findet nun erstmals eine Famulatur im Landkreis Miltenberg statt! Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.



Denn wo, wenn nicht hier finden junge Menschen ihre Zukunft...



Keine Kommentare:

Kommentar posten