Mittwoch, 1. Januar 2020

Gedanken zum Neuen Jahr





Ein glückliches und gesundes neues Jahr, Ihnen und Ihren Familien!

Ich hoffe, Sie haben in diesen Tagen Zeit gefunden, Zeit zum Besinnen, Zeit für das Miteinander. Zeit für das Reden. Als Landrat erlebe die positive Wirkung des „Miteinander reden“. Mal finden wir Lösungen im „Miteinander reden“, die wir vorher nicht gesehen hatten. Oder es entstehen Projekte, die keiner alleine sich hätte ausdenken, geschweige denn umsetzen können.

Große, wichtige Projekte entstehen nur dank eines nicht selbstverständlichen, außerordentlichen Engagements vieler Menschen im Miteinander. Der Jahreswechsel ist für mich ein guter Zeitpunkt, innezuhalten und Danke zu sagen. Danke den Menschen, die unsere Werte leben und sich engagiert einsetzen,

·       sei es z. B. für den Gedanken des fairen und regionalen Handels mit neuen FairTrade-Gemeinden in Kleinwallstadt und Elsenfeld über

·       wunderbar fair-regionale Produkte wie die Erlenbacher Spätburgunder-Schokolade oder unseres Käsetaler und

·       die Premiere des FairFestivals in Mömlingen bis zu unseren Apfelmärkten, ganz groß in Elsenfeld, ganz besonders in Ottorfszell oder sei es

·       im vielfältigen Einsatz für den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Natur- und Kulturlandschaft zwischen Spessart und Odenwald.

Beim Volksbegehren zum Artenschutz haben wir aber auch erlebt, wie schnell der gegenseitige Respekt vergessen wird, Vorwürfe dominieren, womit aber nichts erreicht wird.

Ganz anders bei uns im Landkreis Miltenberg:

Am Runden Tisch für Artenvielfalt sitzen Öko-Landwirte und konventionelle Landwirte gemeinsam mit Menschen aus dem Naturschutz – sie diskutieren miteinander und gestalten gemeinsam; ich freue mich schon auf das erste Landkreis-Brot 2020 von unseren Landwirten und Handwerksbäckern nach Artenschutzkriterien.

Machen Sie mit, wenn wir

·       mit unseren Landwirten,

·       mit unseren regionalen Handwerkern

·       sowie mit dem verantwortungsvollen Einzelhandel

gemeinsam Artenvielfalt, Klimaschutz und Tierschutz stärken:

fair, nachhaltig & regional – einfach genial!  

Gehen wir im kommenden Jahr mit offenen Augen durch unseren Landkreis Miltenberg, sehen wir das engagierte Miteinander

·       in Vereinen und Verbänden, in unseren Betrieben und Unternehmen, 

·       beim Roten Kreuz, der Feuerwehr und dem THW

·       oder in sozialen Initiativen wie dem Cafe Farbe in Miltenberg oder dem Cafe-Fifty in Obernburg bis zum Afrika-Verein in Neunkirchen.

·       Oder erleben wir mit Spessartbund und Odenwaldklub unsere wundervolle Natur sowie die

·       vielen künstlerischen und musischen Angebote, die das gesamte Jahr über das kulturelle Leben im Landkreis Miltenberg prägen!

Ohne das „Miteinander reden“ hätten wir im Kreistag nicht einhellig wichtige Weichen für die Zukunft unseres Landkreises Miltenberg stellen können. Intensiv diskutieren, stets respektvoll und an der Sache orientiert. So entstanden gemeinsame Projekte wie

·       das Schulbauprogramm 3 mit den Säulen Sport und berufliche Bildung oder

·       die dauerhafte Sicherung des Karl-Ernst-Gymnasiums in Amorbach oder  

·       die Projekte für eine gute ärztliche Versorgung und eine gute Pflege oder

·       das Radwegekonzept für den Landkreis Miltenberg.

Auch die Verkehrs-Entlastung für Kirschfurt und eine bessere Anbindung des Südspessarts gelingt nur, weil wir länder- und partei-übergreifend gut zusammenarbeiten.

Deshalb mein Wunsch für das neue Jahr:

Lassen Sie uns mehr miteinander reden, gerade dann, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind. Der Lärm gegenseitiger Beschimpfungen lässt uns vieles nicht hören – die leiseren Menschen, die Zwischentöne, gute Ideen.

Dies ist das Geheimnis der Demokratie: Unsere Demokratie funktioniert, wenn wir einander zuhören, wenn wir gemeinsam anpacken, wenn wir raus gehen aus der Passivität in die Aktivität.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das ist auch der Zauber der immer aktuellen Weihnachtsbotschaft, die uns vor wenigen tagen erneut in den Bann gezogen hat: „Frieden den Menschen auf Erden!

Frieden wird es, wenn wir Menschen an den Frieden glauben, wenn wir aufeinander zugehen, das Gemeinsame im Verschiedenen suchen und gemeinsame Wege finden.

Ich bin dankbar für die vielen Menschen, denen ich begegne, die an unsere Werte glauben und sich für diese einsetzen:

Aus diesem Engagement schöpfe ich meine Kraft und Zuversicht für das nächste Jahr und seine Herausforderungen.

Gehen wir es gemeinsam zuversichtlich an.

Ich wünsche Ihnen ein gutes, glückliches und gesundes neues Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar posten