Freitag, 12. Februar 2021

Impfkampagne: Die zehn wichtigsten Antworten zum Impfen im Landkreis Miltenberg (aktualisiert!)


Das Bayerische Impfzentrum im Landkreis Miltenberg informiert zur Corona-Schutzimpfung


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerade bei der Umsetzung der Impfkampagne ändert sich fast täglich etwas. Deshalb haben wir vom Landratsamt aus die Antworten auf die zehn wichtigsten Fragen aktualisiert!

Die zehn häufigsten Fragen zum Impfen gegen Corona


 1)
Registrierung: Wie kann ich mich zur Impfung anmelden?

Zuständig ist das Impfzentrum des Landkreises, zu dem Ihr Wohnsitz oder der Ort Ihres ständigen Aufenthalts gehört. Das gilt selbst dann, wenn ein anderes Impfzentrum näher oder besser zu erreichen ist.
Es gibt aktuell drei Wege zur Vereinbarung eines Impftermins:
Die Anmeldung erfolgt bevorzugt online. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Anmeldung eine persönliche E-Mail-Adresse benötigen. Diese kann aktuell nur für eine Person verwendet werden, in Kürze soll die Anmeldung von bis zu vier Personen über eine E-Mail-Adresse möglich sein. Zur Registrierung gelangen Sie über die Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-miltenberg.de oder direkt unter www.impfzentren.bayern.
Falls Sie sich auch mit Unterstützung durch Freunde und Familie nicht online registrieren können, steht Ihnen die Registrierung über die Hotline des Landkreises Miltenberg zur Verfügung. Diese erreichen Sie von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 9 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 09371 / 501-750.
Sie können auch die bundesweite Telefonnummer 116 117 kontaktieren. Sie werden dann direkt mit dem für Sie zuständigen Impfzentrum verbunden.

2)
Terminvereinbarung: Wann werde ich geimpft?

Nach erfolgreicher Registrierung werden Sie unter Berücksichtigung Ihrer Personen- und Gesundheitsdaten mittels eines bayernweit einheitlich Programms (BayIMCO) priorisiert. Das örtlich zuständige Impfzentrum kann keinen Einfluss auf die Priorisierung und den Zeitpunkt der Impfung nehmen. Online registrierte Bürgerinnen und Bürger erhalten automatisch eine Aufforderung zur Vereinbarung eines Termins, sobald sie entsprechend Ihrer Einstufung zur Impfung anstehen. Sollten Sie sich telefonisch registriert haben, werden Sie über Telefon zur Terminvereinbarung kontaktiert. 

3)
Gemeinsame Impftermine: Kann ich mit meinem Partner/meiner Partnerin einen gemeinsamen Termin vereinbaren?

Das Landratsamt Miltenberg hat keinen Einfluss auf die Priorisierung der Impflinge innerhalb des bayernweit einheitlichen Programms und kann daher keine impfwilligen Bürgerinnen und Bürger zur Terminvereinbarung vorschlagen. Deshalb können derzeit keine gemeinsamen Partnertermine vereinbart oder ortsbezogene Gruppen gebildet werden.

4)
Erstimpfung: Wo werde ich geimpft?

Zu Ihrer ersten Impfung begeben Sie sich mit Ihrem „Impfbogen zur Erstimpfung“ zum vereinbarten Termin zum Impfzentrum des Landkreises Miltenberg an der Helios-Klinik in der Breitendieler Straße 32, 63897 Miltenberg. Parkmöglichkeiten befinden sich entlang der Straße „Im Bruch“ im rückwärtigen Bereich der Klinik. Das Impfzentrum ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln – Buslinien 81 und 86 (Fahrpläne finden Sie unter www.vab-info.de) – erreichbar. Der Eingang zum Impfzentrum befindet sich an der Stirnseite des Containerbaus. Dort melden Sie sich mit Ihren Unterlagen am Check-In an.

5)
Impfvorgang: Wie läuft die Impfung ab?

Nach der Anmeldung am Check-In des Impfzentrums klärt Sie ein*e Arzt*Ärztin im Wartebereich über die Impfung auf, anschließend können Sie Fragen stellen. Zur Wahrung der Diskretion stehen separate Räume bereit. Sofern vor Ort keine Gegenanzeigen festgestellt werden, erhalten Sie in der Impfkabine nach Beantwortung weiterer Gesundheitsfragen Ihre erste Corona-Schutzimpfung. Danach sollten Sie im Nachbeobachtungsbereich mindestens fünf bis 15 Minuten verweilen, um mögliche Reaktionen des Körpers beobachten zu können.

6)
Impfstoff: Was wird aktuell verimpft?

Derzeit sind am Impfzentrum in Miltenberg wie auch bei den mobilen Impfteams sowohl mRNA-Impfstoffe (Hersteller: BioNTech/Pfizer und in Kürze ebenfalls Moderna) als auch Vektor-Impfstoffe (Hersteller: AstraZeneca) in Gebrauch. Bereits bei der Terminvereinbarung wird, unter Berücksichtigung der jeweils gültigen Impfstoffverordnung sowie Verfügbarkeit des für Sie empfohlenen Impfstoffs, auf Basis Ihrer Angaben (Personen- und Gesundheitsdaten) der für Sie empfohlene Impfstoff hinterlegt.

7)
Zweitimpfung: Warum und wann werde ich ein zweites Mal geimpft?

Um einen umfassenden Impfschutz sicherzustellen ist eine Zweitimpfung notwendig. Wann diese stattfinden soll, ist abhängig vom Impfstoff, welcher bei der Erstimpfung zum Einsatz kommt. Bei Biontex/Pfizer und Moderna liegt der zweite Impftermin 21 bis 28 Tage nach der Erstimpfung, beim Impfstoff von AstraZeneca nach 9 bis 12 Wochen. Ihren persönlichen Termin zur Zweitimpfung vereinbaren Sie in der Regel gemeinsam mit Ihrem ersten Impftermin. In besonderen Fällen unterstützen wir Sie am Check-out des Impfzentrums.

8)
Dezentrales Impfen: Kann ich auch außerhalb des Impfzentrums geimpft werden?

Aus logistischen Gründen sind zur Zeit noch keine Einzelimpfungen zuhause oder bei Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin möglich. Wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, könnten auch dezentrale Impfungen möglich werden.
Hochpriorisierte Personen, die nicht mobil sind, werden gebeten sich über die Hotline 09371 501-750 zu melden! Hier konzipieren wir derzeit ein Impfangebot über mobile Impfteams bzw. Transporte für immobile Menschen zum Impfzentrum.

9)
Covid-19-Erkrankung: Werde ich trotz Erkrankung geimpft?

Bürgerinnen und Bürger, welche an einer labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Erkrankung litten, werden nicht ohne weitergehende Abklärung geimpft. In diesem Fall ist es notwendig, dass Sie in der Regel Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt, nicht aber dem impfenden Arzt die Voraussetzungen zur Impfung abklären. Dabei ist unter anderem zu berücksichtigen, wie lange die Covid-19-Erkrankung zurückliegt und ob eine Impfung angezeigt ist. Ein ärztliches Attest muss Ihre Impffähigkeit attestieren, erst dann können Sie einen Termin zur Erstimpfung vereinbaren. Das Attest müssen Sie zur Impfung im Original vorlegen.

10)
Strategie: Wann öffnet das Impfzentrum für registrierte Personen?

Trotz der aktuell noch immer relativ geringen Mengen Impfstoff wurde am 10. Februar mit der Impfung der am höchsten priorisierten Menschen im Impfzentrum Miltenberg begonnen; dies betrifft besonders die Über-80-Jährigen, die zu Hause leben, sowie beruflich priorisierte Menschen. In der ersten Woche können 300, in der Woche ab dem 15.02. etwa 800 Impfungen stattfinden. Jede Person, die online oder telefonisch registriert ist, wird automatisch informiert, sobald für sie oder ihn im Impfzentrum Miltenberg Impfstoff vorhanden ist und ein Termin vergeben werden kann. Die bayernweit eingesetzte Impfsoftware achtet hierbei auf die Priorisierung und legt fest, wann Sie an der Reihe sind!


Keine Kommentare:

Kommentar posten