Sonntag, 23. Juni 2019

Für die Freiheit eintreten - im Gedenken an den ermorderten Regierungspräsidenten Walter Lübcke


Im Gedenken an den ermordeten Regierungspräsident Walter Lübcke und in Trauer mit seiner Familie.
Die Nachricht von der mutmaßlichen Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten hat mich erschüttert – und diese Erschütterung nimmt mit den zunehmenden Erkenntnissen der Ermittlungsarbeit des Generalbundesanwalts stetig zu. Diese Tat, so stellt es sich derzeit dar, war nicht alleine gegen einen Menschen gerichtet, sie traf Walter Lübcke auch deshalb, weil er stellvertretend für unsere freiheitliche und menschliche Gesellschaft steht – und getroffen werden sollte! Die Bundesanwaltschaft hat, Stand 22.06.2019, die Tötung Lübckes als politisches Attentat eingestuft und geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Sie ermittelt gegen den 45-jährigen einschlägig vorbestraften Stephan E. Er ist nach Angaben der Behörde dringend verdächtig, Lübcke heimtückisch durch einen Kopfschuss getötet zu haben.
Der Tod eines Menschen lässt uns innehalten.
 

Unsere Freiheit und alle Freiheitsliebenden sollen erschüttert werden!

Mit der mutmaßlichen Ermordung des Regierungspräsidenten Walter Lübcke durch einen bekannten Neonazi stehen wir geschockt vor einem bis vor wenigen Wochen unvorstellbaren Akt des Rechtsterrorismus. Auch wenn die Tötung eines Repräsentanten unserer Demokratie und unseres Rechtsstaats durch Kopfschuss letztlich die Tat eines Einzelnen gewesen sein sollte, macht dies mir nicht weniger Sorge ob der Botschaft des mutmaßlichen Täters. Sein Ziel und das der gesamten rechtsextremen Szene scheint deutlich zu lauten: Habt Angst, die ihr euch für Freiheit und Menschlichkeit einsetzt, es geht dabei um euer Leben. Die Gegner unserer freiheitlichen und die Würde des Menschen an höchste Stelle setzende Demokratie wird angegriffen von rechtsextremen Tätern, die in ihrer Gewaltbereitschaft keine Grenzen kennen.

Anlässlich der Trauerfeier für die Opfer des NSU im Jahr 2012 hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel betont, dass gefährlich nicht nur die Extremisten seien: „Gefährlich sind auch diejenigen, die Vorurteile schüren, die ein Klima der Verachtung erzeugen." Sie wies auf die Verantwortung aller hin – denn die Werte des Grundgesetzes, die Achtung der Würde des Menschen, sie müssen von uns allen verkörpert und gelebt werden.

Freiheit bedeutet Verantwortung

Freiheit ist das höchste Gut - Freiheit, die wir in Deutschland zum einen nach dem furchtbaren Untergang aller menschlichen Werte im Nationalsozialismus seit über sieben Jahrzehnten in einem freien und versöhnten Europa, seit der Wende 1989, in einem in Frieden und Freiheit vereinten Deutschland und Europa erleben dürfen. Diese Freiheit ist Grundlage für unser persönliches Wohlergehen - und gleichzeitig Chance und Verantwortung für unsere Zukunft!

Freiheit gibt es nicht ohne Verantwortung - nur wer sie verantwortlich nutzt, die gegebene Freiheit mit Sinn erfüllt und damit für sie eintritt, der der wird sie auch in Zukunft erleben können. Freiheit braucht engagierte Menschen, die diese Verantwortung spüren und annehmen: Verantwortung für unsere freiheitlichen, demokratischen und menschlichen Werte – stehen wir gemeinsam für sie ein und leben sie!

Nicht nur bei der überragenden und mit 4000 Menschen eindrucksvollen Veranstaltung "Wir sind bunt" am 14. September 2018 im Landkreis Miltenberg haben wir bewiesen - wir sind engagiert und mutig im Einsatz für unsere Werte, für Freiheit, Demokratie und Menschlichkeit!


Freiheit braucht engagierte Menschen - nehmen wir die Verantwortung an

Verantwortung für unsere Freiheit und Menschlichkeit - wir müssen alle täglich und mutig eintreten, wir müssen widerstehen und widersprechen, wenn Hass gesät wird oder unser freiheitliches, von Menschlichkeit geprägtes Miteinander verunglimpft wird.
Verantwortung für unsere Demokratie – stehen wir täglich für sie ein, nehmen wir unsere demokratischen Rechte wahr, beteiligen wir uns, halten wir unsere Demokratie am Leben – denn Freiheit und Demokratie funktionieren nur, wenn wir sie auch mit Leben erfüllen!

Die Freiheit braucht uns, damit wir einstehen für unsere Werte und gegen die aufstehen, die Freiheit und Menschlichkeit zerstören wollen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten